Milchwerke

Unternehmen

Wir gehören seit vielen Jahren zu den international führenden Herstellern feiner Käsespezialitäten.
Bereits 1927 wurde im damaligen „Milchhof Coburg“ Käse nach traditionellen Rezepturen hergestellt.
Durch eine Fusion entstanden 1975 die Milchwerke Oberfranken West eG.
1990 kamen die ersten Milchlieferanten aus Thüringen hinzu. Heute zählt die Genossenschaft über 1050 Milcherzeuger und verfügt über zwei Werke mit richtungsweisenden Produktionsanlagen.
Sie erkennen unsere Käsespezialitäten an der Markierung "DE BY 40390 EG" (Wiesenfeld) und "DE BY 603 EG" (Lendershausen).

Das Werk

Das Hauptwerk befindet sich in Wiesenfeld, einem Ortsteil von Meeder (Oberfranken), mitten in Europa. Hier ist die Natur noch intakt, die Betriebe der Großindustrie sind weit entfernt.

Hier werden neben Hart-, Schnitt- und Weichkäse auch Convenience-Lebensmittel wie z.B. Back-Camembert produziert.

In unserem Zweigwerk in Lendershausen bei Hofheim (Unterfranken) stellen wir ausschließlich Weichkäse her.

Für Oberfranken, Unterfranken und das angrenzende Thüringen sind die Milchwerke direkt und indirekt ein bedeutender Arbeitgeber.

Unsere Mitarbeiter schätzen vor allen die hohen technischen Standards des Betriebes, das partnerschaftliche Miteinander und die Kontinuität der Unternehmensentwicklung.

Rohstoff

Wir verarbeiten nur Milch von Höfen, die regelmäßig von staatlichen und unabhängigen Institutionen überprüft werden. Eine artgerechte Haltung mit viel Freiraum, hochwertigem Futter und modernsten Melkanlagen unterstützt die vierbeinigen Lieferanten bei der Produktion des Rohstoffes.

Jeder unserer Milchlieferbetriebe produziert mindestens nach dem Qualitätssicherungsstandard "QM-Milch". Für die Milchwerke gibt es von ihnen ausschließlich beste Qualität.

Qualitätskontrolle

Höchsten Wert legen wir auf Qualität und Sicherheit unserer Produkte. Nur geprüfte Milch gelangt in die Herstellung, die strengsten Kontrollen unterliegt.

Für die laufenden Prüfungen zeichnen das betriebseigene Labor sowie unabhängige und staatliche Institute verantwortlich.

Zertifikate

Werk Wiesenfeld

International Food Standard (IFS)

Bio-Zertifikat

Energiemanagment ISO 50001:2011

Non GMO-Zertifikat (ohne Gentechnik)

Halal-Zertifikat

Koscher-Zertifikat

 
Werk Lendershausen, Hofheim i. Ufr

International Food Standard (IFS)

Bio-Zertifikat

Koscher-Zertifikat

 

 

Historie

2013

Umbau und Erneuerung des Betriebslabors

2012

Ausbau der Abwasseraufbereitungsanlage mit Bau einer zweiten Abwasserdruckleitung

Technologie des Maschinenraumes effizient erweitert

Milchtanklager vergrößert durch Errichtung eines 360.000 Liter Tanks

2010

Anbau einer Halle zur Abpackung von Convenience-Produkten

2008

Errichtung eines Mitarbeiter-Parkplatzes

2006

Es werden inzwischen täglich 1.000.000 Liter Milch verarbeitet.

2005

Die Produktionskapazitäten für Weichkäse werden ausgeweitet. Die Betriebe in Wiesenfeld und Lendershausen erreichen den IFS-Qualitätsanspruch „Higher Level“.

2004

Es entstehen neue Anlagen für die Erzeugung von Hart- und Schnittkäsen. Die Veredelungsstufe wurde ausgeweitet.

2003

Die Milchwerke Oberfranken West eG setzen auf Expansion und übernehmen das frühere „Silberdistel“-Werk in Lendershausen (Unterfranken). Hier werden Weichkäse, Camembert und Back-Camembert produziert.

2002/03 

Erneuter Um- und Anbau zur Schaffung größerer Verpackungs- und Lagerkapazitäten.

2000

2. Coburger Käsefestival am 28.05.00

1999

Bio-Zertifizierung nach Verordnung EWG 2092/91

1998

Anbau Kühl- und Lagerräume

1997

Eröffnung des neuen Käseladens im Rahmen des ersten "Coburger Käsefestivals"

1996

Februar: Zertifizierung der Milchwerke Oberfranken West eG nach DIN EN ISO 9001

1995

Anbau Verpackungslager

1993

Einweihung des Neubaues am 18.06.1993

1992

Spatenstich des Neubaues in Wiesenfeld am 11.5.1992 

Beschluss der Vorstandschaft, der Geschäftsführung und der Genossenschaftsmitglieder: Neubau einer Molkerei

1990

Erste Milchanlieferung aus Thüringen

1989

Wiedervereinigung / Erweiterung des Milcheinzugsgebietes

1980

Zusammenschluss der milchverarbeitenden Betriebe aus Coburg, Kaltenbrunn und Rodach zur Dachgesellschaft "Milchwerke Oberfranken West eG" 

1977

50 jähriges Bestehen des Milchhofes Coburg 

1975

Verpachtung durch Zusammenschluss an die Dachgesellschaft "Milchwerke Oberfranken West GmbH & Co." 

1974

Anerkennung als Erzeugergemeinschaft 

1955

Bau eines Betriebsgebäudes und Erweiterung des Verwaltungsgebäudes. Bis zu 80.000 Liter Milch fließen täglich in die Produktion.

1950

Erweiterungsbau der Käserei 

1938

Betriebserweiterung durch den Bau einer Käserei 

1929

Milchverarbeitung im neu gebauten Betrieb Kanonenweg 46 "Milchhof Coburg eGmbH" – täglich werden bis zu 6.000 Liter Milch verarbeitet.

1928

Aufnahme der provisorischen Milchverarbeitung im Rittergut Niederfüllbach 

1927Gründungsversammlung der Milchverwertungsgenossenschaft "Coburg und Umgebung eGmbH"  10. Dezember 1927 – ein historisches Datum. Eine engagierte Gemeinschaft Coburger Bauern gründet die „Milchverwertungsgenossenschaft Coburg und Umgebung e.GmbH“. Die 32 Gründungsmitglieder haben ein gemeinsames Ziel: die Konsumenten sollen mit Milch von ständig gleich bleibend hoher Qualität versorgt werden. Gleichzeitig sichert der Verbund die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Betriebe.